Foto: Günter auf der "Weyregg" am Attersee ©Manuela Kral

Von 23. bis 25. August 2019 verbrachten wir ein schönes Wochenende am Attersee

Da ich am 24. August einen Termin in Lenzig geplant hatte, bot sich die Idee an, ein verlängertes Wochenende am Attersee zu verbringen. Wir quartierten uns im Hotel Häupl in Seewalchen ein, von wo man einen wunderschönen Blick auf den See hat.

Bei der Ankunft stellen wir fest, dass das Hotel bis 15 Uhr geschlossen ist (ja, der Eingang ist tatsächlich versperrt!). Also starten wir zu einer Erkundungstour. Es ist heute warm, aber bewölkt und so ist im Strandbad nichts los. Wir kommen zur Schiffsanlegestelle und  beschließen spontan, um 12:15 Uhr eine Schifffahrt am sogenannten "Rundkurs Nord" zu machen, die 1 h 30 min dauert. Die Fahrt ist sehr angenehm und wir bekommen einen ersten Einblick in die Gegend. Danach kehren wir in die Bandlkramerey ein, ein sehr gemütliches Café mit sehr guten Speisen in Bio Qualität. Gegen 16 Uhr können wir im Hotel einchecken. Wir haben ein recht schönes Zimmer mit Balkon und Seeblick. Anschließend machen wir einen Spaziergang am See zum Schloss Kammer. Es ist erfeulich, dass es hier am See viele öffentlich zugängliche Stellen gibt. Natürlich gibt es auch, wie an den anderen österreichischen Seen, private Uferparzellen. Aber z.B. im Park in Kammer ist sowohl das Baden als auch das Liegen in der Wiese unter schattigen Bäumen möglich.
Am Abend fahren wir mit dem Auto zum Wirt z'Neuhausen. Diesen Tipp hatten wir in der Bandlkramerey von einem netten Gast bekommen, mit dem wir uns unter anderem über unser Maskottchen Günter unterhalten hatten. Das Lokal befindet sich in einem sehr alten traditionellen Haus, die Bedienung ist äußerst freundlich und zuvorkommend und das Essen sehr gut. Meine Portion Muscheln besteht aus geschätzten 70 Stück!!!

Am Samstag Vormittag gehen wir nach einem sehr guten Frühstück auf unserer Hotelterrasse in das Klimt Zentrum und besuchen die Ausstellung "Florale Welten im Fokus der Saison 2019". Auf dem Weg zurück ins Hotel kehren wir auf ein Getränk in der Bandlkramerey ein. Hier gäbe es auch ein tolles Frühstücksbüffet. Der Hochnebel hat sich verzogen und so wird es im Laufe des Tages sonnig und heiß, es bleibt aber diesig. Um 12:30 Uhr fahre ich zu meinem Termin nach Lenzing und Günter verbringt den Rest des Tages mit Spaziergängen und einem Besuch in der Bandlkramerey. Nach meiner Rückkehr ins Hotel treffen wir uns auf der Restaurantterrasse. Ich esse ausgezeichnete Pasta mit Trüffel.

Am Sonntag checken wir nach dem Frühstück aus, verstauen die Koffer im Auto und gehen zum See. Wir wollen um 11 Uhr die "Große Rundfahrt" am See machen, die 3 h 30 min dauert. Es ist auch heute wieder heiß und diesig, sodass die Sicht nicht ganz klar ist. Trotzdem können wir das Farbenspiel des türkisen Wassers in allen Nuancen bewundern. Die Landschaft und die Orte rund um den See sind wunderschön. Vor allem die gut erhaltenen alten Villen sind sehr beeindruckend. Gegen Ende der Fahrt ziehen Wolken auf, aber es bleibt trocken. Nach der Rückkehr machen wir uns gleich auf die Heimfahrt.
Ich möchte an dieser Stelle auch die Betreiber der Atterseeschifffahrt lobend erwähnen. Das Personal ist ausgesprochen freundlich, und was die Damen der Bordgastronomie bei der Großen Rundfahrt leisten, ist beachtlich.

Es hat uns am Attersee so gut gefallen, dass wir gerne mal einen Urlaub hier verbringen möchten.

Gelesen 404 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 24 Oktober 2019 10:08
Manuela

Künstlerin und Betreiberin dieser Homepage und des Onlineshops

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

 
Manuela Kral
Tullnerbachstraße 87 RH 8
3011 Purkersdorf
 
+43 (0) 677 63163595
 
info [at] herzenspinselwerke [punkt] at
Aktuelles aus dem Blog

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.